Englisch oder Deutsch? Meine Entscheidung für Simple Value Investing

7. Juli 2012 -   -  Stefan Mohr

Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare zu der Frage, ob Simple Value Investing auf Englisch erscheinen soll oder nicht!

Es scheint also recht eindeutig zu sein, die Großzahl der Leser wünscht sich einen Blog weiterhin auf deutsch.

Damit stecke ich in einem gewissen Dilemma. Denn ich will gerne einen englischen Blog haben, da ich immer mehr Kontakt auch zu nicht-deutschspachigen Value Investoren habe und so ein Austausch viel besser möglich wäre. Englisch kann eben fast jeder, Deutsch ist international gesehen nur eine kleine Nische.
Auf der anderen Seite will ich euch als Leser aber ungerne verlieren. Es freut mich immer wieder, dass ich hier so viel intelligentes Feedback bekomme, und das im Land der Sparbücher und Lebensversicherungen.

Ich habe darüber nachgedacht, hier teilweise englische und teilweise deutsche Artikel zu veröffentlichen das aber dann schnell wieder verworfen. Denn ich denke, das würde auf der einen Seite den deutschen Lesern einige Nachteile bringen, die sie eben nicht wollen. Die internationalen Leser würden auf der anderen Seite auch verwirrt werden.

Und so gibt es eigentlich nur eine Lösung, die ich eigentlich ausgeschlossen habe. Es wird ab jetzt:

geben.

Beide Blogs werden unabhängig voneinander sein, aber es werden weitestgehend die gleichen Artikel dort erscheinen. Nur eben in einer anderen Sprache.

Bitte schickt mir ein paar Stunden Zeit, wenn ihr welche übrig habt ;)

Auf der anderen Seite ist das Ganze vielleicht weniger schlimm als gedacht. Das Übersetzen von Artikeln dauert zwar etwas. Wenn man aber bedenkt, dass viele Artikel inklusive Unternehmensanalyse oft 5-10 Stunden oder auch mehr benötigen, fällt das Übersetzen eigentlich nicht mehr groß ins Gewicht.

Also dann, simple-value-investing.com ist damit offiziell gestartet. Der erste Artikel (ein übersetzter älterer Artikel von diesem Blog) ist online. Wenn ihr englischsprachige Bekannte habt, die Simple Value Investing interessieren könnte, würde ich mich freuen, wenn ihr sie darauf hinweist!

Wer weitere Anregungen hat: ich freue mich wie immer über Kommentare.

Anzeige:
Value investing made easy





Kommentare [3]

  1. — Martin · 7. Juli 2012, 22:02 · #

    Viel Erfolg!
    Reicht es dann also aus nur den deutschen Blog zu verfolgen?

  2. Stefan Mohr · 8. Juli 2012, 08:31 · #

    Ja, es sollte reichen den deutschen Blog zu verfolgen. Ich will jetzt nicht ausschließen, dass ich mal einen Artikel ausschließlich auf dem englischen Blog veröffentliche, aber erstmal habe ich das nicht vor.

    Ich habe mal in der Sidebar eine Anzeige der letzten Artikel des englischen Blogs eingebaut, so sieht man leichter, was es dort neues gibt, ohne ständig dort vorbeischauen zu müssen.

  3. Tim · 14. Juli 2012, 02:07 · #

    Hi Stefan,

    viel Erfolg mit dem englischen Blog. Ich habe mir das auch schon länger überlegt… aber nie durchgezogen. Nur meine Youtube-Videos mache ich ausschließlich in Englisch. Da gibt es einfach gleich mehr Klicks.

    Best,
    Tim

(optional, wird nicht veröffentlich)
(optional)

 

Spam, Werbung etc. wird zeitnah gelöscht. Versuch es garnicht erst!