Änderung der Regeln des Musterdepots

20. Oktober 2011 -   -  Stefan Mohr

Nachdem mich ein Leser dieses Blogs im Artikel Start eines Musterdepots auf ein Problem in den Regeln meines Musterdepots aufmerksam gemacht hat, habe ich darüber nochmal etwas nachgedacht. Dabei bin ich zu folgendem Entschluss gekommen: Die Regeln sind viel zu kompliziert! Daher gibt es folgede Änderungen:

  • es gibt keine monatliche Einzahlung mehr. Die Casheinzahlung von Oktober wird wieder abgezogen
  • Es werden keine Steuern mehr gezahlt

Das macht es nun vor allem einfacher, mein Musterdepots mit den Benchmarks (DAX, MDAX und SDAX) zu vergleichen. Keine Einzahlungen, keine Steuern für alle.

Anzeige:
Value investing made easy





Kommentare [9]

  1. — David · 24. Oktober 2011, 13:33 · #

    “gefällt mir”

    - vorallem wird dein Depot dadurch besser vergleichbar mit anderen Depots, Fonds usw.

  2. Gier ist gut · 27. Oktober 2011, 19:58 · #

    Bei realisierten Gewinnen würde ich schon mit Steuern rechnen. Sonst verarscht du dich doch nur selber, immerhin sind die 25% kein Zuckerschlecken :D

    Finde ich :)

  3. Investment-Analyse · 27. Oktober 2011, 21:23 · #

    Ja, das ist kein Zuckerschlecken, da hast du recht. Aber sieh das Musterdepot einfach als eine Art Fonds an, der zahlt erstmal auch keine Steuern, sondern erst der Anleger, der den Fonds irgendwann mal verkauft.

    Der Vorteil daran, dass ich Steuern rauslasse ist, dass ich mich damit direkt mit Indizes und Fonds vergleichen kann.

  4. — Vorname · 4. November 2011, 21:59 · #

    Berücksichtigst du auch Dividendenzahlungen?

  5. Investment-Analyse · 5. November 2011, 07:40 · #

    Ja, Dividendenzahlungen werden natürlich berücksichtigt, diese sind ja auch in den Vergleichsindizes enthalten. Werde diesen Punkt in den Regeln des Musterdepots nochmal explizit erwähnen.

  6. — Vorname · 5. November 2011, 18:28 · #

    Danke für die Antwort.
    Übringens hatte ich vergessen: du hast ein interessantes Blog. Weiter so :-)

  7. — Max Mustermann · 6. Dezember 2011, 23:05 · #

    Anmerkungen zu den Regeln des Musterdepots

    W1: Wert des Depots am Jahresanfang, Wertpapiere bewertet zu Marktwerten
    W2: Wert des Depots am Jahresende, Wertpapiere bewertet zu Marktwerten

    ***************************************

    Bei den Regeln des Musterdepots ist ein Schönheitsfehler enthalten. Der Begriff Marktwert ist für einen wertorientierten Investor definitiv falsch. Die Wertpapiere werden sicherlich mit Marktpreisen bewertet.

    Ein “Value”-Investor unterscheidet doch sehr genau zwischen Wert und Preis. Insofern ist es unzulässig beim Musterdepot von einem Marktwert zu sprechen.

  8. — Sir Mike · 7. Dezember 2011, 15:31 · #

    Richtig wäre, von Kurswert zu sprechen.

  9. Investment-Analyse · 10. Dezember 2011, 11:34 · #

    Es stimmt natürlich, dass ein Value Investor zwischen Wert und Preis unterscheidet. Da passt der Begriff Marktwert nicht so ganz rein, das stimmt. Auf der anderen Seite, ist der Begriff “Marktwert” denke ich eindeutig der Preis, zu dem ein Wertpapier aktuell an der Börse gehandelt wird, oder gibt es da Interpretationsspielraum?

    Kurswert ist natürlich auch nicht schlecht…

    Weitere Vorschläge wären Marktpreis oder Börsenkurs.

    Aber letztendlich: ich denke, man weiß was gemeint ist :)

(optional, wird nicht veröffentlich)
(optional)

 

Spam, Werbung etc. wird zeitnah gelöscht. Versuch es garnicht erst!